Herzlich willkommen bei uns Abbeanern!
 - Die Schulleiterin Dr. E. Menzel - 

Vertretungsplan

Informationen

Aufruf an alle zur 175 Jahrfeier vom 07.09.2018 bis 10.09.2018

Erinnerungsmedaille der Stadt Eisenach

Herr Jörg Räppold ist langjahriges Mitglied des Fördervereinsvorstandes unserer Schule. Für seine ehrenamtliche Arbeit wurde er vom Ehrenamtbeirat der Stadt Eisenach ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch!

Links

mint-ec Schulengel lo-net2
AbbeApp Get it on Google Play

Kalender

Welcome to England - Studienfahrt des Ernst-Abbe-Gymnasiums

"Tea Time, die Queen, Harry Potter, London, Brexit", die Liste der Assoziationen mit Großbritannien könnte ewig weitergeführt werden. In einer Studienfahrtwoche bekamen wir, 64 Schülerinnen und Schüler der 9.Klassen des Ernst Abbe Gymnasiums die Möglichkeit, Menschen, Natur und Kultur des Landes näher kennenzulernen.

 

Schon während der Anreise kreisten unsere Gespräche über Vorstellungen und Ideen, was uns erwarten würde, wie wir unsere Gastfamilien dies oder jenes fragen und alle waren sehr aufgeregt. Auf der Hinfahrt setzte unser Bus mit einer Fähre von Calais Richtung Großbritannien über. Bereits nach ungefähr einer Stunde sah man die englischen Klippen am Horizont emporragen, wie sie der teilweise stürmischen Nordsee stur trotzen. Zum Glück blieben wir von einer rauen See verschont und konnten die Fahrt genießen, sodass wir  zwei Stunden nach der Landung den Küstenort Bexhill on Sea erreichten. Hier konnten wir das erste Mal englischen Boden unter den Füßen spüren und wurden zudem gleich von unseren netten Gastfamilien empfangen. Die Spannung war groß, wer denn zu welcher Familie kommt. Schnell zeigte sich, dass jeder auf seine Weise ein gutes Los gezogen hatte, sei es nun die junge Familie mit großem Haus, die ältere Dame mit großem Herzen oder die Familie mit niedlichem Hund. Und irgendwie wurde auch das Schulenglisch plötzlich praktisch, denn wir verstanden (größtenteils) unsere Gastfamilien und sie verstanden (größtenteils) auch uns.
Gleich am nächsten Morgen ging es in Richtung London. An eine Besichtigung des weltbekannten Towers schloss sich eine Fahrt mit der sogenannten „Tube“ an, die leider in den letzten Wochen für traurige Schlagzeilen sorgte. Im Eiltempo ging es dann zu Fuß an der Westminster Abbey vorbei, zum Buckingham Palace bis hin zum Trafalgar Square. Eins wurde allen deutlich, eine Millionenstadt wie London besitzt zu viele Sehenswürdigkeiten, um sie alle an einem Tag zu erkunden. Zum Abschluss des London Besuchs konnten wir noch bei einer Runde mit dem London Eye den Blick über die Stadt genießen, um danach mit dem Wassertaxi über die Themse zum Haltepunkt Greenwich zu fahren, wo uns der Bus zurück nach Bexhill erwartete.
Ein weiterer Höhepunkt unserer Reise war der Besuch von  Beachy Head, einer spektakulären Kreidefelsenküste. Dort wanderten wir bis zum Leuchtturm, rollten uns die saftig grünen Berge hinunter, schossen unterwegs unendlich viele Fotos und genossen die traumhafte Aussicht, welche bis heute für die meisten von uns das schönste Erlebnis der Fahrt darstellt. Der 3.Tag der Reise stand ganz im Royalen Geist der Britten, denn es ging nach Windsor, um dort das Castle, einen Residenzsitz der englischen Königin zu besuchen. Mit Audio-Guide bewaffnet erkundeten wir das Schloss bis hin zu den Staatsgemächern auf eigene Faust. Den letzten Tag verbrachten wir in Hastings und besuchten abschließend die weltbekannte Battle of Hastings, wo am 14. Oktober 1066 die Angelsachsen unter Harald II eine militärische Niederlage gegen die französischen Normannen erlitten, die die Geschichte des Landes bis heute prägt.
Dem folgend ging es durch den Eurotunnel wieder Richtung Heimat. Damit war die ereignisreiche und unvergessliche  England-Fahrt beendet, sodass wir nur noch sagen können:
“ Goodbye Britain. Thanks for the great impressions and the nice stay. See you again.“
 

Vor dem Buckingham Palace