Herzlich willkommen bei uns Abbeanern!
 - Die Schulleiterin Dr. E. Menzel - 

Vertretungsplan

Informationen

Der Elternbrief der Schulleiterin vom Februar 2017 ist hier zu finden.

Herzlichen Glückwunsch unseren Abiturienten zur Zulassung zum Abitur.

Viel Erfolg bei den Prüfungen!

Links

mint-ec Schulengel lo-net2
AbbeApp Get it on Google Play

Kalender

Siebtklässler auf den Spuren von Bits und Bytes

Kurz vor den Winterferien waren die Siebtklässler unseres Ernst-Abbe-Gymnasiums zu Gast im HNF Computermuseum Paderborn. Im Rahmen des Medienkundeunterrichts begaben sie sich im weltgrößten Computermuseum auf die Suche nach den Anfängen der Computertechnik und ihrer Entwicklung bis in die Gegenwart. In einem Quiz, das die Medienkundelehrer organisiert haben, konnten die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen testen. Die Besten konnten ausgezeichnet werden.

          Auswertung Quiz "Aus der Welt der Computer"

Name, Vorname Klasse Status
Prager, Marius                
7b          

"INFORMATIK-PROFI"        

Bischoff, Lilli Marie 7a

"MEDIEN-INSIDER"

Hoppe, Leon Nicklas 7b

"MEDIEN-INSIDER"

Höhn, Lea 7a

"MEDIEN-INSIDER"

 Amelie und Julia waren vom Roboter Petra beeindruckt: „ Diese hatte tolle Funktionen ,wie zum Beispiel dass sie mit Besuchern verstecken spielen kann, oder eine eigene Führung abhalten kann. Auf der 2. Etage erwartet uns Peter. Peter ist übrigens eine Abkürzung für Paderborns erster toller Erklärungs Roboter“. Erik und Collin waren sehr beeindruckt, dass das Museum  „so groß war“. Jakob und Florian  zeigten sich vom Flugzeugsimulator, den Spieleinseln und der Größe der alten Computer am meisten beeindruckt. Janne fand die Führung „spannend und informativ“, auch weil „uns alles genau erklärt“ wurde. Besonders gefiel ihr der Avatar Max.  Kimberley beeindruckten „die Zeichenkünste eines Computers sehr“.  Simon und Marius „gefielen am besten die Exponate der alten Computer, die bei der Führung vorgestellt wurden, genauso wie die Möglichkeiten, verschiedene Computerspiele ausprobieren zu können… Das hat richtig Spaß gemacht!“  Luca und Jakob haben „die Virtuell-Reality Brillen gefallen, da alles so echt war und man das Gefühl hatte wirklich in dieser Welt zu sein“. Auch fanden sie „es gut, dass man das Museum selbst erkunden  konnte“.

Alle waren sich einig: „All diese Dinge, die dort waren, inklusive der verschiedenen Möglichkeiten, die dieses Museum bietet, werden es für mich zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. Man konnte sich frei durch das ganze Haus bewegen und alles ausprobieren. Zusammenfassend kann man sagen, dass das ein gelungener Tag war.“

Unser Dank gilt besonders dem Förderverein unseres Gymnasiums, der die Kosten für die Führungen im Museum übernahm.

Fachschaft Medienkunde